• Der Studienabbruch Podcast

    Fuckup:Studienabbruch @Brandenburg: Johannes

    Johannes hat gleich mehrere Studien- und Ausbildungsabbrüche hinter sich, bis er beim Karrierecenter Ostbrandenburg angekommen ist. Erst als Johannes sich die Zeit nimmt inne zu halten und zu reflektieren, was es in all diesen Stationen war, das ihm Spaß gemacht hat, entdeckt er den verbindenden Punkt. Beraten und Menschen weiterbringen. Auf der Fuckup:Studienabbruch @Brandenburg erzählt er, dass am Ende für ihn alles genau richtig verlief. Gerade wegen seiner Abbrüche, kann er seinen heutigen Beruf mit dem passenden Know-how meistern. Was genau Johannes heute macht, wie es ihm auf seinem Weg ergangen ist und was vielleicht auch dir in einer Situation des Studienzweifels helfen kann, hörst du in dieser neuen Podcast Folge.

    Moderiert wird die Fuckup:Studienabbruch von der Gesellschaft für Fehlerkultur (https://fuckups.de).

    Lust auf mehr Stories und Veranstaltungen? www.queraufstieg.de . Du findest uns auch auf Instagram (@Queraufstieg) und Facebook.

    Fuckup:Studienabbruch @Brandenburg: Christian

    Christian erzählt auf der Fuckup:Studienabbruch @Brandenburg, dass ihn lange der Glaubenssatz, nach dem Abitur gibt es keine Alternativen zum Studieren prägte. Nach seinem Bachelor in Japanologie brachte Ihn der Zufall auf eine Jobmesse. Dort ist er seinem heutigen Arbeitgeber AMTANGEE begegnet. In einem lockeren Gespräch haben sie zusammen rausgefunden, dass Christian in seiner Freizeit leidenschaftlich gerne programmiert. Das hat das Unternehmen überzeugt und ihn zum Probearbeiten eingeladen. Der Einblick in die Praxis eines IT-Unternehmens hat Christian so gut gefallen, dass er eine Ausbildung zum IT- Fachinformatiker angeschlossen hat. Heute ist er sehr zufrieden als Senior Developer und resümiert: „Traut euch auf Unternehmen zu zugehen!“

    Moderiert wird die Veranstaltung von der Gesellschaft für Fehlerkultur (https://fuckups.de).

    Lust auf mehr Stories und Veranstaltungen? www.queraufstieg.de

    Du findest uns auch auf Instagram (@Queraufstieg) und Facebook.

    Fuckup:Studienabbruch @Brandenburg: Anja

    Anja erzählt auf der Fuckup:Studienabbruch @Brandenburg, dass sie schon immer ein Studium mit der Praxis verknüpfen wollte. Sie entschied sich für ein duales BWL-Studium mit Schwerpunkt Steuern. Der Wechsel zwischen Uni und Arbeit im Unternehmen hat ihr zunächst gefallen. Doch innerhalb von vier Semestern stellten sich ihr so viele Hürden in den Weg, dass sie sich entschied ihr Studium abzubrechen. Wie sie zu dieser Entscheidung gekommen ist und wie sie die Bewerbungsphase gemeistert hat, um bei den Stadtwerken Potsdam anzukommen, erfährst du in dieser Folge.

    Moderiert wird die Veranstaltung von der Gesellschaft für Fehlerkultur (https://fuckups.de).

    Lust auf mehr Stories und Veranstaltungen rund um das Thema Studienabbruch? Besucht uns auf Queraufstieg. Du findest uns auch auf Instagram (@Queraufstieg) und Facebook.

    Fuckup:Studienabbruch @Brandenburg: Studienabbrecher*innen wanted!

    Philipp, Geschäftsführer der Se.services  in Schulzendorf und Talea, Ausbilderin bei den Stadtwerken Potsdam, sind überzeugt: Studienabbrecher*innen bringen viele Potenziale für die Ausbildung mit: sie können sich selbst strukturieren, haben Erfahrungen im Lernen gesammelt, sind belastbar, motiviert und wissen was sie wollen. Auf der Fuckup:Studienabbruch @Brandenburg erzählen Sie, wie ihr mit dem Abbruch in eurem Lebenslauf umgehen könnt und wie ihr Vorstellungsgespräche souverän meistert. Sie ermutigen euch und zeigen auf, warum es sich lohnt, sich bei Studienzweifeln auf den Weg zu machen.

    Moderiert wird die Veranstaltung von der Gesellschaft für Fehlerkultur (https://fuckups.de).

    Lust auf mehr Stories und Veranstaltungen? www.queraufstieg.de Du findest uns auch auf Instagram (@Queraufstieg) und Facebook.

    Luis: Vom Studium in Venezuela zur Ausbildung nach Madrid

    Luis hat zwei Landesgrenzen überschritten, um bei sich und der passenden Ausbildung anzukommen. Nach einem Psychologiestudium in Venezuela ist er nach Deutschland ausgewandert und versuchte nach einigen Stolpersteinen als zugewanderter Studierender sein Glück mit Wirtschaftspsychologie in Wernigerode an der Hochschule Harz. Warum die Ausbildung als Industriekaufmann ihn nach Madrid führt und warum es sich lohnt, Beratung in Anspruch zu nehmen, erfahrt ihr in dieser Folge.

    Lust auf mehr Stories und Veranstaltungen? www.queraufstieg.de

    Ihr habt Interesse an einer Ausbildung in Spanien nach dem deutschen Ausbildungssystem? Schaut mal bei der FEDA vorbei: Home – FEDA Madrid – Duale Ausbildung Spanien (feda-madrid.de)